Foto Teachers for Life_behind the scenes Berge

Dreharbeiten zum Film "Teachers for Life"

Dokumentarfilm TEACHERS FOR LIFE

TEACHERS FOR LIFE ist ein internationaler Kinodokumentarfilm, den das AVE Institut produziert hat. Er zeigt neue Perspektiven für die Bildung im 21. Jahrhundert auf. Dazu werden Pädagog:innen begleitet, die Achtsamkeit und Empathie in ihre Arbeit integrieren.

PORTAL FÜR ACHTSAMKEIT IN DER PÄDAGOGIK

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Was brauchen Kinder, um zu eigenständigen, verantwortungsvollen Persönlichkeiten zu reifen? Was kann Lehrer:innen darin unterstützen, Stress abzubauen und im Kontakt mit sich und den jungen Menschen zu sein? Welche Faktoren sind es, die Lernen und Wachsen ermöglichen?

Auf der Suche nach Antworten auf diese Fragen haben der Filmemacher Julian Wildgruber und die Bildungsexpertin Katrin Höckel den Dokumentarfilm Teachers For Life im Auftrag des AVE Instituts gemacht. Dafür haben sie vier Pädagog:innen in ihrem beruflichen Alltag begleitet. Menschen, die andere Wege in der Bildung gehen:

Die Referendarin Lisa Viehoff, die selbst Achtsamkeit praktiziert, macht mit ihrer Klasse an einer Berliner Schule Achtsamkeitsübungen. So lernen die Schüler:innen, konstruktiv mit dem Prüfungsstress umzugehen und erfahren Selbstwirksamkeit.

Foto aus dem Film Teachers For Life
Lisa Viehoff mit Schüler:innen der Abiturklasse an einem Berliner Gymnasium.

Fußballtrainer Philippe Bretaud betreut die begabtesten Nachwuchssportler des französischen Fußballs. Bei ihm lernen sie, ihre Emotionen zu regulieren und sich auf das Wesentliche zu fokussieren, um ihren Lebenstraum zu verwirklichen.

Für den englischen Lehrer Richard Dunne ist die Kulisse des Montblanc-Massivs der französischen Alpen das beste Klassenzimmer der Welt. Die Kinder erleben Verbundenheit mit sich, anderen Menschen und der Natur, die sie für einen nachhaltigen Umgang mit der Welt sensibilisiert.

Voraussetzung für diese prägenden Lernerfahrungen ist immer die positive Beziehung zu einer Lehrer:in oder einer Trainer:in. Helle Jensen, dänische Familientherapeutin, erklärt, wie wichtig Beziehung für das Lernen und Reifen der Persönlichkeit ist.

Foto Helle Jensen meditiert
Der Film begleitet die Familientherapeutin Helle Jensen zu ihren Lieblingsorten am Meer. Im Interview ist ihre achtsame Haltung spürbar.

Die Pädagog:innen in dem Film verkörpern Präsenz und Empathie. So können sie den jungen Menschen Halt bieten und ihnen Zutrauen und Wertschätzung entgegenzubringen. Sie helfen ihnen auch, ihre Fähigkeiten zur Selbststeuerung auszubilden und einen tieferen Zugang zur eigenen Persönlichkeit zu finden.

Der Film Teachers For Life möchte Impulse geben, damit Achtsamkeit und Empathie Teil der Schulkultur werden. Er macht Lehrer:innen und Schulverantwortlichen, aber auch Eltern und Kindern Mut und inspiriert mit konkreten Beispielen.

„Es ist die Vielfalt an Gedanken, Bildern und Konzepten, die der Zuschauer aus Teachers for Life mitnimmt, welche die Sichtung sehr lohnenswert machen. Während es wahrscheinlich einfach wäre, eine Diagnose des teils desaströsen Bildungssystems in vielen Ländern Europas zu erstellen, richten Wildgruber und Höckel in ihrer Dokumentation lieber den Blick nach vorne, zeigen auf, welche Möglichkeiten es gibt und wie Schule sein kann. Dieser optimistische Tonfall, kombiniert mit der Leidenschaft ihrer Gesprächspartner, bleibt haften und ist vielleicht der beste Aspekt dieser inspirierenden Dokumentation.“ film-rezensionen.de

 

Lehrer Richard Dunne hat seiner Klasse eine Reise in das Bergmassiv des Mont Blanc und zu dem schmelzenden Gletscher ermöglicht. Die Kinder sind sehr bewegt und engagieren sich danach für den Klimaschutz.

Weitere Infos und Artikel zum Film

  • Wir haben mit der Lehrerin und Protagonistin Lisa Viehoff gesprochen. Hier kommen Sie zum Interview.
  • Den Artikel „Die Herzen junger Menschen erreichen“ lesen Sie hier auf dem Portal.
  • Hier kommen Sie auf die offizielle Website des Films.

Den Film anschauen

Seit dem 3. September 2021 können Sie den Film online über alle gängigen Streamingplattformen anschauen, beispielsweise über Amazon, iTunes, Apple Store, Youtube (pay), Google Play, Vimeo, maxdome, Microsoft, Videoload.

Der Film steht auch für Kino- und Sondervorführungen zur Verfügung. Interessierte Kinos, Institutionen und Personen können eine Sondervorführung anfordern. Für weitere Informationen und Anfragen wenden Sie sich bitte an den Verleiher Mindjazz Pictures, dispo[@]mindjazz-pictures.de

Ab Herbst: Bildungsedition

Für den Bildungsbereich gibt es den Film TEACHERS FOR LIFE in voller Kinolänge (85 Minuten) sowie in einer 52-minütigen Kurzfassung ab sofort kostenfrei. Beide dürfen ausschließlich nicht-kommerziell im Bildungskontext eingesetzt werden.

Zudem wird es ab November 2021 pädagogisches Begleitmaterial zur Verwendung im Unterricht und etwas später für den pädagogischen Aus- und Weiterbildungsbereich geben. Zugang zum Film, und zu einem späteren Zeitpunkt den Begleitmaterialien, erhalten Sie durch die Registrierung auf dem AVE Lernportal.

Filmgespräch

Die Premiere von Teachers For Life war auf dem internationalen Dokumentarfilmfestival DOK.fest in München 2021. Am 9.5.2021 fand in diesem Rahmen eine online Matinee mit Live Gespräch zwischen den Filmemachern und der Achtsamkeitslehrerin und Wissenschaftlerin Britta Hölzel statt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Filmemacher

Foto Julian WildgruberJulian Wildgruber ist Gründer der Change-Agentur „MadeVision”, MBSR & Mindful Leadership Trainer. Sein Kernthema sind „Human Innovations“ in Zeiten einer rasanten technologischen und digitalen Entwicklung, die von Führungskräften und Teams in Organisationen eine hohe Flexibilität und Selbststeuerung erfordern. Durch digitale und offline Lernformate befähigt er Menschen, das eigene Bewusstsein zu schulen, Stress zu reduzieren und somit souveräner Gestalter der täglichen Aufgaben zu werden. 2012-15 produzierte er den Kinodokumentarfilm “From Business to Being”, der der Frage nachgeht, wie wir heute leben und arbeiten wollen und wie Unternehmen neu gedacht werden müssen, um mehr Menschlichkeit und Verantwortung zu ermöglichen. Zu seiner Website

Interview mit Julian Wildgruber zum Film.

Foto Kathrin HöckelKathrin Höckel ist internationale Bildungsexpertin, Beraterin und Autorin. Sie arbeitete zu den Themen Bildung und nachhaltige Wirtschafts- und Unternehmensentwicklung, 7 Jahre als Education Policy Analyst und Beraterin von Regierungen bei der OECD in Paris, als Fellow an der Harvard Graduate School of Education und dem MIT GNH & Wellbeing Lab mit Otto Scharmer (Theory-U, Change Management). Ihr Anliegen ist es, Bildung nicht auf eine Vorbereitung für das effiziente Funktionieren im Arbeitsmarkt zu reduzieren, sondern als Persönlichkeitsentwicklung und Befähigung zum Engagement zu verstehen.

Sechssprachig unterwegs zu Fuß, auf Skiern oder mit dem Rad holt sich Kathrin ihre eigene Fortbildung an vielen Orten der Welt, auf monatelangen Solo-Radtouren, beim Trail-Running, Überqueren der Alpen oder der Organisation und Durchführung von Expeditionen im Eis. Zu ihrer Website

Interview mit Kathrin Höckel zum Film.

 

Alles im Blick mit
unserem Newsletter

Bildquellen dieser Seite anzeigen

  • Behind the scenes: Teachers for life
  • Szenenbild: Teachers For Life
  • Szenenbild: Teachers for Life
  • Szenenbild: Teachers For Life
  • Julian-Wildgruber: Foto: privat
  • Kathrin Höckel: Foto: privat