Dokumentarfilm Schule der Achtsamkeit

Der Film, den die Gründerin des AVE-Instituts, Hanna Paulmann, 2017 bei Anja Krug-Metzinger in Auftrag gegeben hatte, stellt Initiativen und Projekte vor, die Kindern und Jugendlichen Achtsamkeit und weitere innere Kompetenzen vermitteln.Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Achtsamkeit in der Pädagogik kommen ebenso zu Wort wie Kinder und Jugendliche, die Erfahrungen mit Achtsmkeit gemacht haben.

Die Dokumentation greift aus der Vielzahl bereits bestehender Initiativen einige Beispiele aus allen Altersgruppen heraus: Kindergärten, Schulen, Einrichtungen für ADHS- und Flüchtlingskinder. Sogar die französische Fußball-Jugend-Nationalmannschaft ist dabei.

Die im Film vorgestellten Achtsamkeitsprogramme verbinden meditatives Aufmerksamkeitstraining mit gesellschaftlichem Engagement. Die innere Entwicklung soll die jungen Menschen im besten Fall dazu befähigen, Verantwortung zu übernehmen – für ihr eigenes Leben, für die Gesellschaft und Welt. Dazu bedarf es einer globalen Perspektive, es braucht Offenheit, Mitgefühl und eine ethische Einstellung. An vielen Orten Europas entsteht im Moment eine neue Bewusstseinskultur: Säkulare Achtsamkeitspraxis findet ihren Weg in unser Bildungssytem.

Der Film darf gern für nicht-kommerzielle Zwecke kostenfrei genutzt werden. Direkt zum Film