PORTAL FÜR ACHTSAMKEIT IN DER PÄDAGOGIK

Absolvent*innen der AVE Weiterbildung

Absolvent*innen der AVE Weiterbildung

Hier finden Sie die Absolvent*innen unserer Train-the-Trainer-Weiterbildung für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung.

Sie wurden in einer einjährigen Weiterbildung praxisorientiert geschult und dafür qualifiziert, Kolleg*innen und Schulen dabei zu unterstützen, Achtsamkeit und Mitgefühl in ihre Arbeit und ihr Arbeitsumfeld zu integrieren.

AVE Netzwerk Illustration

FAQ Suche

Amaya Santos Contreras

Neben ihrer langjährigen Tätigkeit als Grundschullehrerin arbeitet Amaya Santos Contreras seit 15 Jahren im ZfsL (Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung) in Duisburg. Dort betreut sie Lehramtsanwärter*innen, Studierende und Seiteneinsteiger*innen in der fachlichen und überfachlichen Ausbildung zum Lehrberuf und implementiert Achtsamkeit in ihre Seminararbeit. Auch in ihrem Tätigkeitsfeld in der Schule ist es ihr ein persönliches Anliegen, sowohl die Kinder als auch die Lehrer *innen mit Achtsamkeit vertraut zu machen. Sie bietet dazu in Schulen Fortbildungen an. Qualifikationen: GAMMA, Happy Panda Trainerin, AVE- Weiterbildung für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung.

Amaya Santos Contreras lebt und arbeitet in Mülheim an der Ruhr.

Anette Weber

Anette Weber ist Gymnasiallehrerin und hat seit 20 Jahren an verschiedenen Schulen mitgestaltet. Begeistert für das Potential der Achtsamkeit engagiert sie sich dafür, dass Schule ein Raum wird, wo sich innere Kompetenzen wie Achtsamkeit, Empathie und Beziehungskompetenz entwickeln können. Anette bietet Fortbildungen und Workshops rund um die Themen Achtsamkeit, Körperkompetenz und Resilienz, Selbstfürsorge und Soziales-Emotionales-Ethisches Lernen an. Dabei gilt ihr besonderes Interesse dem Thema, wie Körpererfahrung, Achtsamkeit und seelisches Wohlbefinden zusammenwirken und Gesundheit stärken. Sie ist ausgebildete Referentin für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung (AVE). Weitere Zertifizierungsausbildungen: MBSR- ,MBCL- und MCP-Lehrerin, Mindful Schools (Dot Be), Achtsame 8 Wochen und SEE -Learning.

Anette Weber lebt und arbeitet in Bad Salzulfen.

Anka Angelika Hoberg

Anka Hoberg war 25 Jahre Grundschullehrerin und hat berufsbegleitend Individualpsychologische Kinder- und Jugendlichentherapie studiert. 2018 hat sie begonnen, Achtsamkeit an Grundschulen zu unterrichten. Ihre Arbeit speist sich aus der eigenen jahrzehntelangen Achtsamkeitspraxis und den Erfahrungen mit den Weiterbildungen „Happy Panda“, „Achtsame Schule“ und AVE. Als „Referentin für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung“ bietet Anka mit ihrem Herzensprojekt „Achtsamkeit – unsere Verabredung mit dem Leben“ achtwöchige Inhouse-Schulungen für Grundschulen an, in denen sie mit Lehrkräften als auch mit deren Klassen arbeitet. Wichtig ist ihr ein erfahrungsbasierter Ansatz, bei dem die persönlichen Erfahrungen aller Beteiligten gewertschätzt werden. Die Erlaubnis zum unvoreingenommenen Experimentieren mit den Achtsamkeitsübungen, öffnet Herz und Geist für eine erweiterte, lebendige Wahrnehmung, die alte Festschreibungen verändern kann. Weiterführende Achtsamkeits-/Austauschgruppen für Lehrkräfte und Einzelcoachings sind möglich. Weitere Berufsfelder als Selbständige: Leiterin von Trommel-und Rhythmusworkshops, Rhythmuspädagogin/Therapeutin und Heilpraktikerin für Psychotherapie.

Anka Hoberg lebt und arbeitet in Worpswede bei Bremen.

Anna-Leena Bahrmann

Anna-Leena Bahrmann ist Studienrätin am Gymnasium (Geschichte, Latein, Philosophie), Fachseminarleiterin im Vorbereitungsdienst (Referendariat); Yogalehrerin und Yogadozentin (IKT Schweiz). Als ausgebildete Achtsamkeitstrainerin gibt sie Achtsamkeitskurse für Lehrer*innen sowie Yoga- und Meditationskurse für Jugendliche und junge Erwachsene.

Angebote: Einführung in Techniken aus der Achtsamkeitspraxis für Lehrerinnen und Lehrer und anderes pädagogisches Personal von Schulen. 

Anna-Leena Bahrmann lebt und arbeitet in Berlin.

Anne Dahl

Anne Dahl war Lehrerin für Deutsch, Französisch und Spanisch. Nach langjährigen Aufenthalten in den USA und in Frankreich, arbeitete sie zuletzt am Oberstufen-Kolleg Bielefeld, wo sie auch bereits MBSR-Kurse für Lehrer*innen und Achtsamkeitseinheiten für Schüler*innen unterrichtete. Sie arbeitet als Referentin für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung und Kursleiterin für MBSR , MBCL, MSC, AiSCHU (Achtsamkeit in Schulen), TAA (Training Achtsamkeit am Arbeitsplatz).

Anne Dahl lebt und arbeitet in Berlin.

Annette Gieß

Annette Gieß ist seit über 25 Jahren Lehrerin. Sie hat eine langjährige Achtsamkeits- und Meditationspraxis und beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv (und aus vollem Herzen) mit verschiedenen Möglichkeiten der Vermittlung von achtsamkeitsbasierten Methoden im Kontext Bildung und darüber hinaus. Sie ist MBSR- und MSC-Lehrerin und Referentin für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung (AVE). Weitere Zertifizierungsausbildungen: GAMMA, Schulfach Glück, Achtsame 8 Wochen sowie bei Mindful Schools und Mindfulness in Schools (Dot Be). Durch Angebote rund um die Themen „Achtsamkeit“ und „Selbstfürsorge“ möchte sie Pädagog*innen in ihrer (Selbst-)Wirksamkeit unterstützen. 

Annette Gieß lebt und arbeitet in Lübeck.

Bärbel Stirner

Bärbel Stirner ist seit 25 Jahren Grundschullehrerin und Montessori-Pädagogin sowie Kinderyogalehrerin. Nach der AmiKi-Weiterbildung bei Arbor Seminare in Freiburg schloss sie die Weiterbildung für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung beim AVE-Institut 2023 ab. Durch Angebote für Lehrer*innen, Studierende, Referendar*innen und Schüler*innen möchte sie dazu beitragen, dass das Thema Achtsamkeit sich mehr in den Schulen verankert und gelebt wird. Sie bietet hierfür Kurse auf Anfrage an.

Bärbel lebt und arbeitet in Biberach/Riss.

Beatrice Lochner

Beatrice Lochner ist seit vielen Jahren Dozentin an der Fachakademie für Sozialpädgogik München-Giesing. Daneben gibt sie Psychomotorikkurse für Kinder und Kletterkurse für Kinder und Jugendliche. Ihr Anliegen ist es, die Achtsamkeit in die Ausbildung zur Erzieher*in grundlegend zu integrieren. 2022 hat sie die Weiterbildung für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung beim AVE Institut abgeschlossen. Sie bietet Kurse für Achtsamkeit in der Ausbildung zur Erzieher*in.

Beatrice Lochner lebt und arbeitet in Ebenhausen bei München.

Bettina Adler

Bettina Adler arbeitet in der universitären Achtsamkeitsforschung mit dem Schwerpunkt Gesundheitsförderung und Professionalisierung von Pädagog*innen. Sie ist seit 30 Jahren Achtsamkeitspraktizierende und hat 2021 die AVE-Weiterbildung abgeschlossen. Sie betreibt empirische Achtsamkeitsforschung in den Bildungswissenschaften und bietet ein individuell abgestimmtes, bedarfsgerechtes und erfahrungsbasiertes Achtsamkeitstraining.

Bettina Adler lebt und arbeitet in Essen.

Christiane Dörr

Christiane Dörr hat aufgrund ihrer 35-jährigen Unterrichtstätigkeit als Gymnasiallehrerin (i.R.) großen Einblick in das System Schule mit seinen vielfältigen Einflussfaktoren. Ihre eigene langjährige Achtsamkeits- und Meditationspraxis (Yoga, Qi Gong, Zen) hat es ihr ermöglicht, den zunehmenden Anforderungen im schulischen Kontext begegnen zu können. Wie wertvoll die Haltung der Achtsamkeit gerade im komplexen Beziehungsumfeld der Schule ist, möchte sie gerne weitergeben. Sie bietet Fortbildungen und Workshops für Lehrer*innen und begleitende Angebote zum Kurs „Achtsame 8 Wochen“ von Vera Kaltwasser.

Christiane Dörr lebt und arbeitet in Bad Wimpfen bei Heilbronn.

Christiane Heinz

Christiane Heinz ist Lehrerin für Sonderpädagogik und arbeitet an einer Förderschule. 2019 absolvierte sie die Weiterbildung AiSCHU bei Vera Kaltwasser in Berlin. 2021 schloss sie die Zusatzqualifikation zur Referentin für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung beim AVE Institut ab. Sie unterrichtet Achtsamkeit für Schüler*innen und Kolleg*innen.

Christiane Heinz lebt und arbeitet in Mechernich bei Bonn.

Christiane Kuhlmann

Christiane Kuhlmann (Oberstudienrätin i.R.) hat über 37 Jahre an unterschiedlichen Schulformen des beruflichen Schulwesens unterrichtet. Als Theaterpädagogin ist sie sowohl in der Berufsschule als auch am Gymnasium im Unterricht und mit freien Projekten tätig gewesen. Beratungsarbeit in Sucht- und Gewaltprävention und die Beratung von Schulen in Gesundheitsprävention begleitete ihr gesamtes Arbeitsleben. Zur eigenen Gesunderhaltung gehören Tai Chi Chuan, Qi Gong und Meditation seit über 35 Jahren zur täglichen Praxis. Sie möchte Achtsamkeit, Beziehungsfähigkeit und Kreativität weiterhin im Bildungsbereich fördern.

Christiane Kuhlmann lebt und arbeitet in Mühltal bei Darmstadt.

Christl Steinemann

Christl Steinemann ist als Mobiler Sonderpädagogischer Dienst im Bereich Inklusion an Regelschulen tätig. Ihr Anliegen ist die Einbindung und Verankerung von Achtsamkeit und Selbstfürsorge in den Schulalltag, um damit zur Stressreduzierung bei Lehrenden und Schüler*innen beizutragen. Sie bietet dazu Fortbildungen und Workshops für Lehrer*innen, pädagogisches Personal und Schüler*innen an.

Christl Steinemann lebt und arbeitet in Augsburg.

 

Claudia Hess 

Claudia Hess ist Gymnasiallehrerin. Sie ist ausgebildete MBSR-Lehrerin, zertifiziert in AiSCHU bei Vera Kaltwasser und Absolventin der AVE-Weiterbildung für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung. Sie unterrichtet Achtsamkeit für Erwachsene und Kinder/ Jugendliche und begleitet Pädagog*innen und Eltern auf dem Weg zu mehr Achtsamkeit und (Selbst-)Mitgefühl.

Claudia Hess lebt und arbeitet in Linden bei Gießen.

Claudia Manuela Dornfeld

Claudia Manuela Dornfeld ist Oberstudienrätin für die Fächer Deutsch, Französisch und Ethik. Sie ist ausgebildete MBSR-MBPM-MBCL (i.A.)-Lehrerin sowie Yogalehrerin. Seit vielen Jahren begleitet sie im Rhein-Main-Gebiet Menschen, die Achtsamkeit lernen oder ihre Praxis vertiefen möchten. Regelmäßig hält sie im Kontext von Gesundheitsprophylaxe in Unternehmen Vorträge zum Thema achtsamkeitsbasiertes Stressmanagement. Sie ist Absolventin der AVE-Ausbildung und begleitet Schüler*innen und Pädagog*innen auf dem Weg zu einer achtsamkeitsbasierten Bewusstseinsbildung.

Sie lebt und arbeitet in Alzenau bei Frankfurt.

Claudia Seidel

Claudia Seidel ist Studienrätin für Deutsch, Kunst, Werken und Theater an einer Realschule in Bayern und Referentin für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung (AVE). Sie unterrichtet ihre Fächer auf der Basis von Achtsamkeit und Verbundenheit und setzt sich im schulischen Bereich für eine achtsame, (selbst-)mitfühlende, friedliche und nachhaltige Haltung der gesamten Schulfamilie ein. Zudem gibt sie Fortbildungen für Lehrer*innen in den Bereichen Achtsamkeit, achtsame Kommunikation und Selbstfürsorge und hält Achtsamkeitskurse für Kinder und Jugendliche.

Claudia Seidel lebt und arbeitet in Aichach bei Augsburg.

Daniel Kaufhold

Seit seinem Studium der Philosophie, Mathematik und Interkulturellen Bildung arbeitete Daniel Kaufhold an verschiedenen Bildungseinrichtungen im In- und Ausland. Er hat Weiterbildungen des Mindfulnessinschoolsproject und AiSCHU bei Vera Kaltwasser sowie 2021 die AVE Weiterbildung abgeschlossen. Der Schwerpunkt seines Angebots sind Achtsamkeitskurse für pädagogisches Personal auf englisch und deutsch.

Daniel Kaufhold lebt und arbeitet in Berlin.

Dominik Wegehaupt

Dominik Weghaupt ist Gymnasiallehrer und MBSR-Lehrer. Im Kontext Schule arbeitet er mit unterschiedlichen achtsamkeitsbasierten Formaten (dotb, SEEL) im Unterricht. In der Lehrer*innenfortbildung unterstützt er Lehrpersonen beim Einstieg in die individuelle Achtsamkeitspraxis und bei der Integration von achtsamkeitsbasierten Zugängen in deren Unterricht. Im Zuge seiner Promotionsarbeit untersuchte er aus bildungswissenschaftlicher Perspektive den Zusammenhang zwischen Achtsamkeit und pädagogischer Professionalität.

Dominik lebt und arbeitet in der Wiener Neustadt.

Ingrid Reukauf

Ingrid Reukauf arbeitet seit über 25 Jahren als Berufsschullehrerin. 2018 absolvierte sie die Weiterbildung AiSCHU bei Vera Kaltwasser in Berlin und schloss die Zusatzqualifikation zur Referentin für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung bei AVE daran an. Seit 2022 ist sie zudem ausgebildete systemische Beraterin. Sie lebt eine langjährige Achtsamkeits- und Yogapraxis.

Ingrid Reukauf lebt und arbeitet in Gießen.

Johanna Menck

Johanna Menck ist Sonderschullehrerin an einer Hamburger Grundschule. Außerdem arbeitet sie am LI Hamburg im Lehrer*innentraining, gibt Workshops zu den Themen Achtsamkeit, pädagogische Haltung, Beziehungsgestaltung, kommunikative Kompetenzen. Als SEE-Learning-Multiplikatorin begleitet sie Bildungseinrichtungen bei der Einführung und Implementierung von sozial-emotional-ethischem Lernen als Unterrichtsfach.

Johanna Menck lebt und arbeitet in Hamburg.

Johanna Pohlmann

Johanna Pohlmann integriert die wertvolle Praxis der Achtsamkeit in ihre Arbeit sowohl mit Schüler*innen- und Lehrer*innengruppen als auch freiberuflich im Schüler*innencoaching. Seit 2022 begleitet sie im Rahmen von „Gute Gesunde Schule“ des Landesinstitutes in Hamburg zwei Schulen auf dem Weg der Implementierung von Achtsamkeit in der Theorie und Praxis. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Arbeit ist das Embodiment. Sie ist ausgebildet als tiefenpsychologisch fundierte Körperpsychotherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie, Theaterpädagogin, Lehrerin für die Sekundarstufen I + II und als Coach für Schüler*innen.

Johanna Pohlmann lebt und arbeitet in Hamburg.

Katharina Berbüsse

Katharina Berbüsses Herzensanliegen ist es, mit Freude eine zukunftsfähige Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) voranzubringen, die auf Persönlichkeitswachstum mit Herzensbildung und mündiger Bewusstseinsentwicklung basiert. Sie leitet für alle pädagogischen Zielgruppen Qualifizierungen, Praxisgruppen und Workshops zum Thema Achtsamkeit, Gesundheit und Selbstfürsorge. Über den Weg als Tischlerin zur langjährigen Klassen-, Werk- und Gartenlehrerin arbeitet Katharina seit 2010 in der pädagogischen Erwachsenenbildung am Landesinstitut für Schule Bremen. Flankiert durch eigene Weiterbildungen einerseits in Permakultur und Wildnispädagogik anderseits als Coachin und Yogalehrerin verbindet sie in ihren Angeboten die Vermittlung von Achtsamkeitspraxis mit ihrer Liebe zur Natur. Sie lebt selbst eine langjährige Achtsamkeits- und Yogapraxis.

Katharina Berbüsse lebt und arbeitet in Bremen. (Website LIS Bremen)

 

 

Katja Ehring

Katja Ehring ist als Dipl. Sozialarbeiterin schwerpunktmäßig in der Kinder- und Jugendhilfe tätig. Für das Thema „Achtsamkeit und Haltung in der Schulsozialarbeit“ ist sie an der FH Dortmund im Fachbereich angewandte Sozialwissenschaften als Lehrbeauftragte tätig. Die Achtsamkeits- und Naturpädagogin bringt seit einigen Jahren mit ihrem Projekt „FLOW – Achtsamkeit & Natur in Schule und Erziehung“ Projekte ins Bildungswesen. 2021 hat sie die AVE-Weiterbildung für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung abgeschlossen.

Katja Ehrig lebt in Duisburg.

Katja Fey

Katja Fey ist Grundschullehrerin und arbeitet an einer Ganztagsschule. Nach mehrjähriger eigener Achtsamkeitspraxis entwickelte sich der Wunsch, Achtsamkeit in das Tätigkeitsfeld Schule zu integrieren. Sie absolvierte die Weiterbildungen AISCHU bei Vera Kaltwasser und ist als Trainerin in Happy Panda ausgebildet. 2021 schloss sie die Zusatzqualifikation zur Referentin für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung beim AVE Institut ab. Sie gibt Fortbildungen und Workshops in den Bereichen „Achtsamkeit und Lehrergesundheit“ und „Achtsamkeit an Schulen“.

Katja Fey lebt und arbeitet im Raum Ingolstadt.

Katrin Trageser

Katrin Trageser ist Lehrerin an einer Ganztagesgrundschule und arbeitet als Achtsamkeitslehrerin für Kinder und Jugendliche (AmiKi, Happy Panda, Lieblingsfach). Sie ist MCP-Teacher, Mindful@Work-Trainerin und Referentin für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung. Sie hat eine langjährige eigene Achtsamkeits- und Yogapraxis. Die Vermittlung von Achtsamkeit und Selbstmitgefühl an Kinder und Jugendliche als auch an Eltern und pädagogisches Personal in Kitas und Schulen ist ihr Herzensthema. Sie bietet hierzu Kurse, Workshops und Veranstaltungen auf Anfrage an.

Katrin Trageser lebt und arbeitet in Karlsruhe.

Mathias Gugel

Mathias Gugel bringt neben einer fundierten Ausbildung als Dipl. Päd., MBSR-Lehrer und zertifizierter Facilitator, langjährige praktische Erfahrungen als ehem. Erzieher, AKiJu-Mitarbeiter und selbstständiger Achtsamkeitslehrer in seine Arbeit ein.
Er ist fasziniert davon, gemeinsam einen achtsamen Erfahrungsraum zu schaffen, in dem die Bewusstwerdung des Gegenwärtigen ebenso wie das Erkennen zukünftiger Möglichkeiten entstehen können. Mit Mitarbeiter*innen aus Unternehmen ebenso wie mit Lehrer*innen und Erzieher*innen arbeitet er zu den Schwerpunkten achtsame Teamkultur und achtsame Kommunikation. Er leitet regelmäßig achtsame Runden im Kollegium einer Berliner Grundschule sowie zweitägige Achtsamkeitsseminare für Erzieher*innen eines Berliner Kitaverbandes. 

Mathias Gugel lebt und arbeitet in Berlin.

Melanie Roling

Melanie Roling ist seit 25 Jahren an einem Gymnasium als Lehrerin für Englisch und Sport und seit 15 Jahren als Beratungslehrerin für die Schulgemeinschaft tätig. Ihre eigene langjährige Achtsamkeitspraxis ist ihr ein guter Begleiter und Unterstützer im (Schul)Alltag und sie schenkt sie in ihren unterschiedlichen Tätigkeitsbereichen mit Freude weiter: integrativ in ihren Fächern Englisch und Sport (z.B. im Sportkurs „Körper und Geist“), im Seminarfachkurs „Achtsamkeit“, in freien Achtsamkeitsangeboten für Kolleg*innen und im Beratungssetting für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern. Auch Workshops, Impulsvorträge und Seminare in unterschiedlichen Kontexten sind Teil ihres Wirkens. Das verkörperte Erleben von Achtsamkeit wie z.B. beim Eisbaden und die Übertragbarkeit der vielschichtigen Erfahrungen auf die Herausforderungen des Lebens liegen ihr besonders am Herzen. Achtsamkeit bietet für sie außerdem den Nährboden für gelingende und energiestabile Gespräche und den Umgang mit systemgebundenen Störungen wie Mobbing. Menschen dabei zu begleiten und zu unterstützen ein leichtes, freudvolles und von Wirksamkeit geprägtes Leben zu führen ist ihr ein wesentliches Anliegen.

Melanie Roling lebt und arbeitet in Jesteburg.

Melanie Schlachter

Melanie Schlachter widmete sich drei Jahrzehnte der Kooperation „Schule – Wirtschaft“ von der Unternehmensseite her. Als begeisterte Personalentwicklerin leitete sie die Personalentwicklung sowie den Ausbildungsbereich eines größeren mittelständischen Unternehmens im Allgäu. Ihr Herzensanliegen ist es, zwischenmenschliche Werte gesellschaftlich weiter voranzutreiben und dadurch präventiv für die Erhaltung der psychischen und physischen Gesundheit, bereits bei jungen Menschen, beizutragen. Diese Intention adressiert sie im Rahmen ihrer selbstständigen Tätigkeit als Trainerin für achtsame Persönlichkeitsentwicklung zielgerichtet an Unternehmen, Schulen sowie Privatpersonen. Frau Schlachter verbindet zum einen ihre betriebswirtschaftliche Expertise mit dem facettenreichen Thema der Achtsamkeit und ergänzt zum anderen ihr Portfolio durch die Themen Klang und Kommunikation.

Melanie Schlachter lebt und arbeitet in Lindenberg im Allgäu.

Nina Tiltmann

Nina Tiltmann arbeitet als Studienrätin an einer Fachschule für Sozialpädagogik. Als Yogalehrerin mit langjähriger Achtsamkeitspraxis unterrichtet sie hier angehende Erzieher*innen in Achtsamkeit und Yoga und begleitet diese in ihren Einrichtungen. Achtsamkeit ist für sie die notwendige Quelle für eine gelingende „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Ihre Vision ist eine achtsame Mensch-Bildung, die mehr Selbstverständnis und Eigenverantwortung wachsen lässt. Sie möchte Menschen und Einrichtungen dabei begleiten, Konzepte für ihre individuellen Visionen von „achtsam Leben“ zu entwickeln und umzusetzen. Angebote: Workshops zu achtsamkeitsrelevanten Themen, präventives Yoga und Yogatherapie, Yoga-Ayurveda-Beraterin (nach Dr. David Frawley), Focusing nach Eugene T. Gendlin

Nina Tiltmann lebt und wirkt in Aachen.

Patricia Schwarzkopf

Patricia Schwarzkopf unterrichtet seit über 25 Jahren an Grund- und Gemeinschaftsschulen, wo ihre Expertise in Achtsamkeit Anwendung findet. Sie unterrichtet Erwachsene und Kinder, begleitet Schulen, Eltern und Familien und leitet Workshops für Pädagog*innen an der Universität Flensburg. Sie ist Achtsamkeitslehrerin (MBSR und MCP) und GfK-Lehrerin, und bietet Lehrgänge, Workshops und Vorträge für mehr Klarheit, Ruhe und Präsenz.

Patricia Schwarzkopf lebt und arbeitet in Flensburg.

Sabine Gebhardt

Sabine Gebhardt ist Achtsamkeitstrainerin (MBSR, MBCL, Mindfulness for young adults, Happy Panda), Supervisorin (MBSR), Yogalehrerin und fortgebildet in MBCT (Mindfulness Based Cognitive Therapie), MECL (Mindful Eating – Compassionate Living), Buddhistischer Psychotherapie, Positiver Psychologie, Science of Happiness. Mit meiner Arbeit möchte ich Menschen dabei unterstützen, sich selbst wieder als das Wunder sehen zu können, das wir alle im Innersten sind. Ich unterstütze meine Klient*innen dabei, sich im Körper wohl zu fühlen, den Geist zu schulen und die in uns allen schlummernden Fähigkeiten zu kultivieren, die für ein entspanntes, gelassenes Leben voller Freude so wichtig sind. Ich arbeite vorwiegend mit Erwachsenen in Einzel- oder Gruppensettings, im direkten Kontakt in meiner Praxis, vor Ort in Unternehmen, Unis, Schulen, Kitas und auch online.

Sabine Koch

Sabine Koch ist seit 2006 Studienrätin an einem Gymnasium (Kunst & Biologie), an dem sie auch als Lerncoach tätig ist. 2009 hat sie begonnen, eine eigene achtsame Haltung zu etablieren und immer ein bisschen mehr in ihr Leben einzuladen. Ihr ist es ein wichtiges Anliegen, Achtsamkeit im herausfordernden Schulalltag zu integrieren. Dafür setzt sie sich für gelingende Beziehungen, ein wertschätzendes Miteinander, Verbundenheit und Selbstfürsorge ein, z.B. im Lerncoaching, bei der Vorbereitung auf das Abitur oder für die Lehrenden als offenes Entspannungsgebot sowie im Lehrer*nnencoaching nach dem Freiburger Modell. Sie absolvierte die Weiterbildung „Achtsamkeit mit Kindern“ bei Arbor Seminare und Entspannungspädagogik bei Terramedus. Aktuell begleitet sie im Rahmen der Fortbildung „Gute gesunde Schule“ für das LI Hamburg eine Schule bei der Implementierung von Achtsamkeit. Sie freut sich auf Gleichgesinnte, mit denen sie Erfahrungen und Wissen austauschen sowie Konzepte und Umsetzungsmöglichkeiten entwickeln kann.

Sabine Koch lebt und arbeitet in Hamburg.

Sarah Dennard

Sarah Dennard arbeitet als freie Mental Health Coachin und unterstützt Lehrkräfte dabei, Stress und Herausforderungen gelassen zu begegnen, indem sie ihre mentale Gesundheit stärkt. Außerdem hilft sie Pädagog*innen mit ihrer Expertise, ihren Tipps und nützlichen Übungen in dem Prozess, Achtsamkeit und eine gelungene Beziehung mit ihren Schulklassen zu leben und zu etablieren. Ihr Angebot: Burnout Therapeutin, Achtsamkeits- und Resilienztrainerin, Kinder- und Jugendyoga-Lehrerin.

Sarah Dennard ist in Hamburg und Darmstadt tätig.

Simone Lade-Vogel

Simone Lade-Vogel ist Grundschullehrerin. Sie arbeitet seit 2008 am Zentrum für schulpraktische Lehrer*innenausbildung in Bonn, begleitet dort Lehramtsanwärter*innen in der fachlichen Ausbildung zum Lehrberuf und integriert das Thema Achtsamkeit in ihre Seminararbeit sowie in regelmäßig stattfindenden „Achtsamkeitsinseln“. Es ist ihr ein persönliches Anliegen sowohl die Lehrkräfte als auch die Kinder für die Achtsamkeit zu sensibilisieren und das Thema in die Schulen zu tragen. Ausbildung: GAMMA bei Dr. Nils Altner,  Mindful Compassionate Parenting bei Jörg Mangold. Seit 2022 Referentin für achtsamkeitsbasierte Lehrer*innenbildung. Sie bietet Fortbildungen und Workshops rund um das Thema Achtsamkeit für Lehrkräfte, Kinder und Eltern an.

Simone Lade-Vogel lebt und arbeitet in Köln.

Sonja Jansen

Sonja Jansen ist Dipl. Sozialpädagogin und arbeitete viele Jahre als Kita-Leiterin in der integrativen Arbeit. Seit 2020 begleitet sie Teams und Eltern in selbstständiger Tätigkeit. Die Bedeutung von Achtsamkeit, Beziehungskompetenz und Empathie sowie Selbstmitgefühl sind ein Grundstein in ihrer Arbeit. Sie hat Angebote für das Thema „Achtsamkeit und Selbstmitgefühl in der Erziehung und frühkindlichen Bildung“ für Eltern und pädagogische Fachkräfte und bietet Prozessbegleitung und Fortbildungen für Kita-Teams an, sowie Elternkurse in MCP- Mindful Compassionate Parenting.

Sonja Jansen lebt und arbeitet in Hamburg.

Sonja Richter

Sonja Richter ist Oberstudienrätin an einem Gymnasium mit den Fächern Französisch und evangelische Religion und leitet dort seit 12 Jahren das Beratungsteam der Schule. Sie ist ausgebildete systemische Beraterin und Kinder- und Jugendcoach und bringt diese Qualifikationen in ihre Beratungstätigkeit mit Kindern, Jugendlichen, Eltern und Lehrkräften mit ein. Seit 2019 unterrichtet sie das Fach Achtsamkeit an ihrer Schule. Es ist ihr ein großes Anliegen, die Haltung der Achtsamkeit, mit dem besonderen Schwerpunkt achtsame Kommunikation, an andere Lehrkräfte zu vermitteln und dadurch deren Beziehungskompetenz zu stärken. Sie bietet sowohl Workshops für Lehramtsstudierende, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst als auch ausgebildete Lehrkräfte an.

Sonja Richter lebt und arbeitet in Mühltal (Hessen).

Sonsoles Cerviño

Sonsoles’ beruflicher Lebensweg startet in Spanien mit Übersetzungen und Fremdsprachenunterricht und macht eine große, sanfte Kurve im Jahr 2012 mit der Ausbildung zum systemischen Coach in Deutschland. Heute begleitet sie Menschen in Schulen durch Workshops für das Kollegium, für die Leitungsrunde oder für bestimmte Schüler:innengruppen. Darüber hinaus empfängt sie in ihrer privaten Lerncoachingpraxis junge Menschen und deren Eltern. Gefragte Themen sind: Umgang mit Stress und (Prüfungs-)Blockaden, Lernorganisation, Resilienz.

Sie glaubt daran, dass Entwicklung, Verbundenheit, Freude und der gewünschte Erfolg greifbar sind, wenn Erwachsene und Jugendliche bzw. Kinder von Herzen miteinander kooperieren. Und dass eine achtsame Haltung und Praxis den Weg dazu ermöglicht.

Sonsoles Cerviño lebt und arbeitet in Berlin und online.

Susanne Dannhorn

Susanne Dannhorn ist Grundschullehrerin und seit über 20 Jahren in der Lehrer*innenausbildung tätig. Am ZfsL (Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung) in Duisburg arbeitet sie als Fachleiterin für Musik und bildet als Kernseminarleiterin die angehenden Lehrkräfte auch überfachlich aus. Gemeinsam mit ihrer Kollegin Amaya Santos Contreras hat sie den „Achtsamkeits-Treff“ entwickelt – ein freiwilliges Angebot für Lehramtsanwärter*innen. Interessierten Schulen gibt sie in Fortbildungen Impulse für eine achtsamere Schulkultur. Sie ist Absolventin des GAMMA-Programms, ist Happy Panda-Trainerin und hat 2021 die AVE-Weiterbildung abgeschlossen. Für das AVE Institut arbeitet sie mit an der Weiterentwicklung des Curriculums der AVE Weiterbildung und ist Co-Dozentin der Gruppe, die im Januar 2023 beginnt.

Susanne Dannhorn lebt in Duisburg.

Urte Thölke

Urte Thölke studierte Betriebswirtschaft und ist heute Trainerin und Mentorin für Achtsamkeit sowie Selbst-/ Mitgefühl. Sie unterrichtet sowohl in Großkonzernen als auch an Bildungseinrichtungen, in Elterngruppen und Organisationen des öffentlichen Lebens. Ihr Herz schlägt für die Praxis der Achtsamkeit sowie wissenschaftliche Hintergründe, um darüber Menschen gerade in der heutigen Zeit wieder in Verbindung mit sich selbst sowie mit anderen zu bringen. Basierend auf ihren Erfahrungen eröffnet dies einen Raum, die individuelle Intuition und Zuversicht wahrzunehmen, und daraus das persönliche Miteinander sowie die Zukunft unseres Planeten aktiv zu gestalten. Sie arbeitet als Achtsamkeitstrainerin (Kurse, Workshops, individuelle Formate), Professional Coach, Keynote Speaker.

Urte Thölke lebt in Walldorf bei Heidelberg.

Uta Siedlaczek-Grüter

Uta Siedlaczek-Grüter ist Studienrätin am Gymnasium (Deutsch, Französisch). Als zertifizierte AISCHU-Absolventin bietet sie dort Achtsamkeitskurse für Kinder ab 10 Jahren an. Darüber hinaus leitet sie auch Workshops zum Thema „Achtsamkeit im Lehrerberuf“ sowohl am ZsfL (Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung) als auch an der Universität Siegen an. Ihre Grundidee ist, dass Achtsamkeit nicht nur eine individuelle Bereicherung bedeutet, sondern infolge einer empathischen Haltung ebenfalls positive Auswirkungen auf das jeweilige Sozialgefüge hat.

Uta Siedlaczek-Grüter lebt und arbeitet in Siegen.

Wolfgang Feucht

Wolfgang Feucht ist Gymnasiallehrer (Musik, Englisch), Lehrbeauftragter für Achtsamkeit am Seminar für Lehrerbildung und der Universität Konstanz, Lehrbeauftragter für Musikdidaktik an Seminar und der Hochschule für Musik Trossingen, Kirchenmusiker, Chorleiter. Meine Angebote für angehende Lehrkräfte sollen einerseits eine inhaltliche Grundlage darstellen – durch Einblick in die Literatur und durch eigene Erfahrung. Andererseits führen die Teilnehmenden selbst bereits Übungen durch und werden so ermutigt, auch zusammen mit den Lernenden in der Schule zu praktizieren. Die Erfahrungen zeigen, dass sie dies in der Folge auch tun und sich auch ein Feld bildet aus Interessierten. Ein Schwerpunkt meiner Tätigkeit ist auch die fachdidaktische Umsetzung von Achtsamkeit, z. B. in Vorträgen zu „Achtsamem Musikunterricht.“ Ein weiteres außerschulisches Angebot befasst sich mit „Christliche Spiritualität und Achtsamkeit“.

Wolfgang Feucht lebt und arbeitet in Konstanz.

Bildquellen dieser Seite anzeigen

  • AVE Netzwerk Illustration: Lena Hesse
  • Amaya Santos Contreras: privat
  • Annette Weber: privat
  • Anna-Leena Bahrmann: privat
  • Anne Dahl: privat
  • Annette Gieß: privat
  • Bärbel Stirner: privat
  • Beatrice Lochner: privat
  • Bettina Adler: privat
  • Christiane Dörr: privat
  • Christiane Heinz: privat
  • Christiane Kuhlmann: privat
  • Christl Steinemann: privat
  • Claudia Hess: privat
  • Claudia Manuela Dornfeld: privat
  • Claudia Seidel: privat
  • Daniel Kaufhold: privat
  • Dominik Wegehaupt: privat
  • Johanna Menck: privat
  • Johanna Pohlmann: privat
  • Katharina Berbüsse: privat
  • Katja Ehring: privat
  • Katja Fey: privat
  • Katrin Trageser: privat
  • Mathias Gugel: privat
  • Nina Tiltmann: privat
  • Patricia Schwarzkopf: privat
  • Sabine Koch: privat
  • Sarah Dennard: privat
  • Simone Lade-Vogel: privat
  • Sonja Jansen: privat
  • Sonsoles Cervino: privat
  • Susanne Dannhorn: privat
  • Urte Thölke: privat