PORTAL FÜR ACHTSAMKEIT IN DER PÄDAGOGIK

Unser Anliegen

Das Institut für Achtsamkeit, Verbundenheit und Engagement (AVE Institut) möchte Impulse für den Bildungsbereich geben, damit Achtsamkeit und Empathie Teil der Schulkultur werden.

Denn zu einem gelingenden Leben gehören nicht nur Wissen und auch innere Qualitäten, wie sich selbst wahrzunehmen, die Aufmerksamkeit bewusst zu lenken, Emotionen zu regulieren, gute Beziehungen zu knüpfen und sich in die Gesellschaft einzubringen.

Wir sind der Überzeugung, dass Achtsamkeit in die Schulen gehört: als eine Kulturtechnik wie Lesen und Schreiben. Dabei geht es uns nicht darum, Lernen effizienter zu machen. Vielmehr sehen wir in der Achtsamkeit eine innere Haltung zum Leben.

Genau diese achtsame Haltung ist im Klassenzimmer von entscheidender Bedeutung. Wenn wir vor der Klasse stehen, müssen wir mit uns selbst im Kontakt sein, um nicht impulsiv und destruktiv zu reagieren. Achtsamkeit hilft uns, Sicherheit in uns selbst zu finden und in Resonanz mit dem sein, was immer uns begegnet.

Es beginnt mit kleinen Schritten, etwa achtsam Gefühle von Stress und Überforderung zu spüren. Dann einen Moment innehalten und bewusst einen Atemzug machen. Daraus eine Gewohnheit zu machen, ist ein Lernprozess. Schon kleine Schritte in Richtung achtsamer Wahrnehmung bringen mehr Menschlichkeit in den Klassenraum.

Lernen hängt von Beziehung ab

Aus der wissenschaftlichen Forschung ist belegt: Die Entwicklung unserer Kinder hängt davon ab, wie wir als Pädagogen mit ihnen in Beziehung sind. Das gilt auch für die Vermittlung fachlicher Kompetenzen. Doch wer mit anderen in Beziehung sein will, muss zuerst mit sich selbst im Kontakt sein.

Bisher sind achtsame Selbstwahrnehmung, Selbstfürsorge und Empathie nicht Teil der pädagogischen Ausbildung. AVE initiiert und fördert Projekte, die Lehrerinnen und Lehrer darin unterstützen, diese wichtigen inneren Qualitäten zu entfalten. Damit werden Pädagogen in die Lage versetzt, diese Fähigkeiten auch Kindern und Jugendlichen zu vermitteln.

 

 

fördern – vernetzen – informieren

Wir, das Institut für Achtsamkeit, Verbundenheit und Engagement:

  • entwickeln mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis Schulungsprogramme, die Lehrende befähigen, Achtsamkeits zu kultivieren und an Pädagog:innen weiterzugeben
  • fördern hervorragende Projekte, Forschungsvorhaben, Konferenzen und Publikationen, die sich mit Achtsamkeit, Empathie und Beziehungskompetenz im Bildungsbereich beschäftigen – vom Kindergarten bis zur Universität
  • sammeln und veröffentlichen Informationen zum Thema Achtsamkeit, Empathie und Beziehungskompetenz aus Publikationen, Forschungsvorhaben und Konferenzen
  • initiieren Netzwerke im deutschsprachigen Raum entwickeln eine dynamische Website mit einem Wissenspool für Lehrerinnen und Pädagogen
  • haben den Kurzfilm „Schule der Achtsamkeit“ produziert, der die Wirkung von Achtsamkeits-Methoden auf Kinder und Jugendlichen aufzeigt.

Warum Achtsamkeit?

Achtsamkeit ist eine natürliche Qualität des menschlichen Bewusstseins. Doch im hektischen Alltag haben wir oft keinen Zugang dazu. Die Praxis der Achtsamkeit, also des bewussten Wahrnehmens, stärkt dieses Potenzial. Im Bildungsbereich beginnt sie bei den Lehrenden. Wenn sie die Haltung der Achtsamkeit verkörpern, können sie Achtsamkeit an die Schüler weitergeben.

Warum Verbundenheit?

Das menschliche Gehirn entwickelt sich im Kontakt mit anderen Menschen. Verbundenheit und Empathie sind daher für die Erziehung unserer Kinder besonders wichtig. Aber  Beziehungskompetenz will gelernt sein. Wir sollten Lehrkräften ermöglichen, diese Fähigkeit zu stärken.

Warum Engagement?

Ein Bewusstseinswandel allein reicht nicht aus, um die drängenden Probleme unserer Zeit zu lösen. Dafür ist gesellschaftliches Engagement notwendig, Menschen müssen aus der Haltung von Achtsamkeit und Verbundenheit ins Handeln kommen.

Mehr zum Thema Achtsamkeit, Verbundenheit und Engagement

Unsere Projekte

Eigene Projekte: Wir initiieren und realisieren Projekte und Forschungsvorhaben dort, wo es dringenden Bedarf gibt. Hier engagieren wir uns mittel- und langfristig. Besonders liegt uns die Entwicklung einer Ausbildung für Lehrerinnen und Lehrer am Herzen, die Achtsamkeit an Kollegen weitergeben möchten.

Förderprojekte: Wir fördern Initiativen, die im Bereich Achtsamkeit und Empathie in der Schule selbst etwas auf die Beine stellen wollen, sei es ein Projekt, eine Konferenz oder ein Forschungsvorhaben.

Online-Gemeinschaft – Achtsamkeitspraxis für Pädagog:innen

Das AVE Institut bietet jeden 2. und 4. Mittwoch im Monat um 20 Uhr einen Online Achtsamkeitsabend an. Das Angebot ist kostenlos und richtet sich an alle, die im pädgogischen Bereich tätig sind. Mit kurzen Impulsvorträgen, angeleiteten Achtsamkeitsübungen und Zeit für gemeinsamen Austausch.

Online-Lernplattform für Pädagog:innen

Auf der Lernplattform des AVE Instituts finden Pädagog:innen und alle, die im pädagogischen Kontext arbeiten, Online-Angebote zur eigenen Weiterbildung. Im Zentrum stehen Achtsamkeit, Empathie und Beziehungskompetenz.

AVE-Weiterbildung für Pädagog:innen

In dieser Weiterbildung lernen Pädagog:innen wie sie Kolleg:innen darin unterstützen können, Achtsamkeit und Mitgefühl in ihr Arbeitsumfeld zu integrieren. Das Zertifikat befähigt die Teilnehmenden in der Lehrer:innenfortbildung zu unterrichten.

Dokumentarfilm: TEACHERS FOR LIFE

Teachers For Life ist ein internationaler Kinodokumentarfilm, den das AVE Institut produziert hat. Er zeigt neue Perspektiven für die Bildung im 21. Jahrhundert auf. Dazu werden Pädagog:innen begleitet, die Achtsamkeit und Empathie in ihre Arbeit integrieren.

Projekt: Empathie macht Schule

„Empathie in der Schule“ ist ein wissenschaftlich begleitetes Projekt an drei Berliner Grundschulen zur Förderung von Beziehungskompetenz. Es wird vom AVE Insitut gefördert. Initiatorin ist die Familientherapeutin Helle Jensen.

AiSCHU – Achtsamkeit in der Sekundarschule

AiSCHU – Achtsamkeit inder Schule – von Vera Kaltwasser ist ein Rahmencurriculum zur Integration von Achtsamkeit in den schulischen Alltag ab der Klasse 5 bis zum Schulabschluss. Es ist praxisorientiert und wissenschaftlich erforscht.

GAMMA – Achtsamkeit und Mitgefühl in der Grundschule

GAMMA ist eine Weiterbildung in Achtsamkeit für Grundschulen, initiiert von Dr. Nils Altner. Er möchte selbst-fürsorgliche und gesundheitsfördernde Qualitäten in die pädagogische Arbeit bringen. Das Projekt wird vom AVE Institut gefördert.

SEE Learning – ganzheitliche Bildung

SEE Learning (für soziales, emotionales und ethisches Lernen) ist ein Bildungsprogramm für Lehrer:innen, in dem es darum geht, die persönliche Entwicklung, Mitgefühl und Engagement zu entwickeln. Es wird vom AVE Institut gefördert.

Projekt Achtsame Schule (PAS) der Universität Wien

Projekt Achtsame Schule (PAS) ist ein langfristig angelegtes Fortbildungsprogramm für Pädagog:innen aller Schulstufen. Es begleitet Schulteams und setzt auf Transformation in persönlicher und systemischer Hinsicht.

Suchtprävention in der Schule

In der Suchtprävention gewinnt Achtsamkeit an Bedeutung. Das Projekt AmSel, mitinitiitiert von Dr. Nils Altner, leistet hier Pionierarbeit. Seine Arbeit wird vom AVE Institut gefördert.

Alles im Blick mit
unserem Newsletter

Unser Team

Hanna Paulmann

Hanna Paulmann ist Gründerin und Gesellschafterin der AVE Institut gGmbH. Nach dem Studium der Indologie engagierte sie sich 25 Jahre bei der Deutsch-Indischen Gesellschaft. 2006 gründete sie die Stiftung Denkwerk Zukunft mit. Seit 2010 ist sie im Vorstand der Okeanos-Stiftung für das Meer tätig. Ihr Herzensanliegen ist, Achtsamkeit und Mitgefühl stärker in der Pädagogik zu verankern.

info(at)ave-institut.de

Dieter Paulmann

Dieter Paulmann ist Geschäftsführer der AVE Institut gGmbH. Der Diplomvolkswirt arbeitete viele Jahre als Vorstandsvorsitzender einer von ihm gegründeten Dienstleistungsfirma. 2006 wurde er Gründungsstifter der Stiftung Denkwerk Zukunft. Er war lange Jahre für den Meereschutz aktiv und gründete 2010 die gemeinnützige Okeanos-Stiftung für das Meer, deren Vorstandsvorsitzender er bis heute ist.

info(at)ave-institut.de

Tobias Röder

Tobias Röder ist Geschäftsführer der AVE Institut gGmbH. Er arbeitete in der Öffentlichkeitsarbeit für Ministerien und Nicht-Regierungsorganisationen und hat Projekte im Kinder- und Jugendbereich beraten. Er war Geschäftsführer eines großen Seminarhauses und arbeitete für ein Care- und Hospizprojekt in der Nähe von Berlin.

Tobias.Roeder(at)ave-institut.de

Dr. Arist von Hehn

Der Jurist Dr. Arist von Hehn ist verantwortlich für die Entwicklung und Weiterentwicklung der AVE-Weiterbildung und die Netzwerkarbeit des AVE Instituts. Er ist Achtsamkeitslehrer bei Search Inside Yourself, Unternehmensberater, Buchautor. Mit-Gründer von Teach First Deutschland.

Arist.Hehn(at)ave-institut.de

Dr. Karlheinz Valtl

Dr. Karlheinz Valtl ist wissenschaftlicher Leiter der AVE-Weiterbildung, die er mitentwickelt hat. Hier unterrichtet er auch als Referent. Er leitet an der Universität Wien das Projekt Achtsamkeit in Lehrer:innenbildung und Schule (ALBUS) und hat den ersten Masterstudiengang zu Achtsamkeit in deutscher Sprache mitentwickelt.

karlheinz.valtl(at)ave-institut.de

Carola Sieglin

Carola Sieglin ist Projektleiterin der AVE-Weiterbildung. Sie arbeitete in der Seminarorganisation und als Dozentin in der Weiterbildung für Jugendliche und Erwachsene und leitete das Office Management sowie die Personalbereiche in einem kleinen ökologischen Onlineshop.

Carola.Sieglin(at)ave-institut.de

Monika Beck

Monika Beck ist verantwortlich für die online-basierten Lernangebote. Sie ist Dipl.-Pädagogin mit langjähriger Erfahrung im Online-Lernen für Erwachsene. Sie entwickelte ein berufsbegleitendes Studium des Buddhismus zu einem Blended-Learning-Angebot und arbeitete als Digital Content Managerin bei einer Online-Sprachschule.

Monika.Beck(at)ave-institut.de

Tina Baumgartner

Tina Baumgartner ist Online-Marketing -Koordinatorin und Assistentin der Geschäftsleitung beim AVE Institut. Die Diplom-Betriebswirtin und Electronic Marketing-Fachwirtin arbeitete u.a. über 10 Jahre für die international tätige Okeanos Stiftung für das Meer und engagiert sich ehrenamtlich vor Ort für Kinder und Jugendliche.

Tina.Baumgartner(at)ave-institut.de

Yoko Bergheimer

Yoko Bergheimer ist Team-Assistentin im AVE Institut. Nach ihrem Studium in Kulturwissenschaften und BWL absolvierte sie einen Kurs in Societal Entrepreneurship (YIP). Danach wollte sie sich für eine Bildungskultur einsetzen, die menschliche Potentiale entfaltet. Sie engagiert sich in der wildnispädagogischen Jugendarbeit und ist Theatertherapeutin in Ausbildung.

Yoko.Bergheimer(at)ave-institut.de

Sarina Hassine

Sarina Hassine arbeitet in der Online Redaktion des AVE Instituts, wo ihre Erfahrungen aus Verlags- und Filmwelt ebenso einfließen wie ihre Expertise über Achtsamkeit. Seit 2012 unterrichtet sie Achtsamkeit für Erwachsene und Kinder, begleitet Schulen, Eltern und Familien und leitet Weiterbildungen für Pädagog:innen, zum Beispiel bei AiSchu. Zu ihrer Website

Sarina.Hassine(at)ave-institut.de

 

Birgit Stratmann

Birgit Stratmann arbeitet in der Online-Redaktion und hat die AVE-Website mitentwickelt. Sie ist Redakteurin für Print und Web, u.a. hat sie lange Jahre für Greenpeace e.V. gearbeitet. Sie hat das Netzwerk Ethik heute des AVE Instituts mitgegründet und ist dort verantwortlich für das Online-Magazin www.ethik-heute.org und die Programmplanung.

Birgit.Stratmann(at)ethik-heute.org

Unser Experten-Team

Dr. Corina Aguilar-Raab

Dr. Corina Aguilar-Raab koordiniert das SEEL-Programm in Deutschland. Sie ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Psychosoziale Medizin, Universitätsklinikum Heidelberg, Paar- und Familientherapeutin und ausgebildete Trainerin für CBCT® Cognitively-Based-Compassion-Training.

Dr. Nils Altner

Dr. Nils Altner ist Bildungs- und Gesundheitswissenschaftler, Autor. Projekt-, Forschungs- und Lehraufträge u.a. an der Universität Duisburg-Essen, der Harvard Medical School und der Norwegian University of Science and Technology. www.achtsamkeit.com

Kathrin Höckel

Kathrin Höckel hat den Film des AVE Instituts, Teachers For Life, mitentwickelt und -realisiert. Sie ist internationale Bildungsexpertin, selbständige Autorin und Beraterin.  Sieben Jahre als Education Policy Analyst bei der OECD in Paris, als Fellow an der Harvard Graduate School of Education und dem MIT GNH & Wellbeing Lab. www.kathrinhoeckel.com

Helle Jensen

Helle Jensen ist Psychologin, Familientherapeutin und Autorin. Sie hat mit Jesper Juul ein Konzept zur Stärkung von Beziehungskompetenz für Lehrer und Erzieher entwickelt. Mitbegründerin der „Dänischen Gesellschaft zur Förderung der Weisheit bei Kindern“. Leiterin des Programms „Empathie trainieren“. Empathie macht Schule

Vera Kaltwasser

Vera Kaltwasser, Oberstudienrätin, Theaterpädagogin und Autorin, ist in der Lehrerfortbildung tätig. Ausgebildete MBSR-Lehrein. Weitere Ausbildungen: Qigong und Freiburger Lehrercoaching (Prof. Bauer). Sie hat das Rahmencurriculum AiSchu entwickelt. vera-kaltwasser.de

Mag. Helga Luger-Schreiner

Helga Luger-Schreiner leitet in Kooperation mit der Bildungsdirektion Wien das Projekt Achtsame Schule (PAS) an der Universität und hat den Masterlehrgang zur Achtsamkeit an der KPH Wien/Krems mitentwickelt. Lehrerin für Selbstmitgefühl (MSC), Kunstpädagogin, Montessori-Pädagogin. www.powerful-heART.at

Mirjam Luthe

Mirjam Luthe ist zertifizierte Lehrerin für MSC und MBSR. Sie unterrichtet das Mindful Schools Curriculum. Sie betreut internationale Projekte im Center for Mindful Self-Compassion. Langjährige Erfahrung als Beraterin in der Entwicklungszusammenarbeit in Projekten und Programmen zu Evaluation und Training in vielen Ländern und Sektoren, u.a. im Bildungswesen. www.walk-in-beauty.org

Robin Menges

Robin Menges ist Gründerin und fachliche Leitung der Int. Gesellschaft für Beziehungskompetenz (igfb.org). Sie ist Klinische und Gesundheitspsychologin, Familien- und Paartherapeutin (Juul, Jensen, dfti.dk), Supervisorin und Autorin. In ihrer Arbeit integriert sie Achtsamkeit sowie Körper- und Bindungstherapeutische Ansätze (nach Thomas Harms). www.robin-menges.at

Christine Ordnung

Christine Ordnung ist Leiterin und Gründerin des Deutsch-Dänischen Instituts für Familientherapie und Beratung (ddif), das sich an die pädagogische und therapeutische Haltung von Jesper Juul anlehnt. Mitglied des dänischen Psychotherapeutenverbands. Sie arbeitet auch als Supervisorin, Beraterin und Fortbilderin in pädagogischen und therapeutischen Einrichtungen.

Dörte Westphal

Dörte Westphal ist Referentin und Projektleiterin für “Mit Kindern wachsen” und Arbor Seminare im Bereich Achtsamkeit und achtsames Selbstmitgefühl. Grund- und Hauptschullehrerin, Montessori-Pädagogin. Seminarleiterin und Referentin für Montessoripädagogik sowie  2014 Ausbildung zur MSC-Trainerin bei Chris Germer. www.doertewestphal.de

Julian Wildgruber

Julian Wildgruber hat den Film des AVE Instituts, Teachers For Life, mitentwickelt und -realisiert. Gründer der Change-Agentur „MadeVision”, Regisseur und Trainer für Mindful Leadership & MBSR. 2012-15 realisierte er den internationalen Kinodokumentarfilm “From Business to Being” – zu der Frage, wie wir in Zukunft leben und arbeiten wollen. Zu seiner Website

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme!

Institut für Achtsamkeit, Verbundenheit und Engagement gGmbH (AVE-Institut)

Postadresse:
Schlesische Straße 26, Aufgang B
10997 Berlin

Kontakt:
Tel.: +49 (30) 403 649 52
E-Mail: info@ave-institut.de

Bildquellen dieser Seite anzeigen

  • Lehrerin in Schulklasse: SpeedKingz/ shutterstock
  • Rothaariges Mädchen im Klassenraum: Yellow Dog Productions Inc./ Getty Images
  • Computer mit Tasse: Chris Montgomery / unsplash
  • Illustration ave.lernen: Lena Hesse
  • Frau im Seminar: skynesher/ Gettyimages
  • Behind the scenes: Teachers for life
  • Foto Empathie in der Schule: People Images iStock
  • Aischu-Körper-Übung: Jörg-Ladwig/ Vera Kaltwasser
  • Lehrerin an der Tafel: Mlenny | iStock
  • meditierende Frau: Benjamin Child / Unsplash
  • PAS Gehmeditation innen: Helga Luger-Schreiner
  • Teenager raucht: Mediaboy / Photocase.de
  • Hanna Paulmann: Rui Camilo
  • Dieter Paulmann: Rui Camilo
  • Tobias Röder: Rui Camillo
  • Arist von Hehn: Privat
  • Karlheinz Valtl: Rui Camillo
  • Carola Sieglin: Privat
  • Monika Beck: Privat
  • Tina Baumgartner: privat
  • Yoko Bergheimer: Privat
  • Sarina Hassine: privat
  • Birgit Stratmann: privat
  • Corina Aguilar-Raab-low-rund: Rui Camilo
  • Nils Altner: Rui Camilo
  • Kathrin Höckel: Privat
  • Helle Jensen: Rui Camilo
  • Vera Kaltwasser: Rui Camilo
  • Helga Luger-Schreiner-low-rund: Rui Camilo
  • Miriam Luthe-low-rund: Rui Camilo
  • Susanne Krämer: Christian Hüller
  • Robin Menges: Angelika Jaud
  • Christine Ordnung: Privat
  • Dörte Westphal: Rui Camilo
  • Julian-Wildgruber: Foto: privat