Foto: Cover GFK in der Kita

NEU: Friedvoll miteinander umgehen in der Kita

Die Autorin reflektiert die verschiedenen Arten von Beziehungen im KiTa-Alltag: innerhalb des Teams, zu den Kindern, zu den Eltern und zu sich selbst. Übungen und Geschichten aus der Praxis helfen, das Wissen aus der GFK praktisch zu leben.

PORTAL FÜR ACHTSAMKEIT IN DER PÄDAGOGIK

Die Qualität der Beziehungen und die Art und Weise der Interaktionen bestimmen ganz wesentlich die Qualität der Arbeit in einer Kindertagesstätte. Es ist deshalb wichtig, eine positive Haltung zu sich selbst und anderen Menschen zu finden und eine Sprache, die dieser Qualität dient. Dafür bietet sich die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg an.

Das Buch beleuchtet die unterschiedlichen Arten von Beziehungen im KiTa-Alltag: innerhalb des Teams, zu den Kindern, zu den Eltern und zu sich selbst. Zahlreiche Übungen und Geschichten aus der Praxis helfen, GFK-Wissen umzusetzen und praktisch zu leben.

Marshall Rosenberg sah zwei unmittelbar miteinander verbundene Herausforderungen: „… uns selbst und unser persönliches Umfeld von der Gewalt in unserer Sprache und unserem Denken zu befreien. Und andererseits ist es unsere Aufgabe, die Machtstrukturen zu verändern, die uns überhaupt erst so konditioniert haben und die immerfort das Unglück produzieren, das wir bekämpfen“.“

Auf diesem Weg will das Buch pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen begleiten.

Gewaltfreie Kommunikation in der KiTa. Wertschätzende Beziehungen gestalten – zu Eltern, Kindern, im Team und zu sich selbst.  Jungfermann, 2020.

Mehr Infos hier

 

Die Autorin Barbara Leitner hat für uns einen Artikel über Selbstfürsorge im Kita-Alltag geschrieben.

Bildquellen dieser Seite anzeigen

  • Cover GFK in der Kita: Jungfermann